Die Länder der DOC

Die Länder der DOC
Die Länder der DOC

Das Land

Die Gebiete des DOC Cirò und Melissa in der Provinz Crotone sind seit jeher, seitdem es erste schriftliche und von der Tradition überlieferte Zeugnisse gibt, Länder der Weine und Weinberge. Die antike und tiefe Beziehung zwischen diesen Ländern und dem Weinanbau wird von kontinuierlichen archäologischen Ausgrabungen bezeugt, die Reste fossilisierter Weinblätter und prähistorischer und antiker Kelterwannen ans Licht bringen. Aus den Tafeln von Eraclea erfahren wir, dass ein mit Weinbergen bebautes Land für die Griechen den siebenfachen Wert eines mit Kornfeldern hatte. Die Länder von Cirò und Melissa sind ein Gebiet von Weinbergen, das seine Wurzeln im Altertum hat, als Crotone, das altertümlich Kroton hieβ, eine vorherrschende Stadt der Magna Grecia war. Die ersten griechischen Ansiedler, die an diesen Ländern landeten, waren von dem Klima und der Schönheit der Landschaft entzückt. Die Ionischen Küsten Kalabriens erschienen den antiken „Reisenden“ so lieblich und fruchtbar und führten sie dazu, in diesen Gebieten ansässig zu werden und sie „Magna Grecia“ zu nennen.
Die Einzigartigkeit der Weine Cirò und Melissa ist eng mit dem Land und seinen bodeneigenen Weinbergen verbunden. Und es ist eben gerade dieses Zusammenwirken von: Erde, Klima, Weinberg, bäuerlichen Kenntnissen, landwirtschaftlichen Techniken und Weinkunde, die sich in einem langen und langsamen Prozess zusammen entfalten, was einen Wein auszeichnet und ihn einzigartig macht. Die Weinbauern arbeiten in vollem Respekt gegenüber Tradition und Umwelt. Über die Weinberge, die geschützt auf sanften Hügeln am Ionischen Meer liegen, wehen die Winde Schirokko und Tramontana und bringen ein wohltuendes, trockenes und luftiges Klima mit sich. Die Erde des Cirò-Gebietes ist sandig und tief und erlaubt einen Wein von groβer Struktur und Eleganz zu gewinnen. Weiter südlich gelangt man zum Gebiet von Melissa und das Land wird frischer und lehmhaltiger, was zum Erhalt von delikateren und aromatischeren Weinen führt. Die Lage zwischen Meer und den Bergen der Sila führt zu bedeutenden Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Das bringt eine langsamere Reifung der Trauben mit sich, die so eine volle Entfaltung des Aromas und des Geschmacks erhalten.